• Die Revillagigedo Inseln sind eine Gruppe von vier Vulkan-Inseln im Pazifischen Ozean, ca. 400km von Baja California entfernt. Sie sind bekannt für ihr einzigartiges Ökosystem. Die Inseln bieten Heimat für viele endemische Pflanzen und Tiere. Sie werden daher häufig auch das "kleine Galapagos" Mexikos genannt. Socorro ist die größte der vier Inseln mit der umfangreichsten Flora und Fauna. Die kleineren Inseln San Benedicto, Roca Partida und Clarion Island stehen ihrer großen Nachbarinsel nur wenig nach.

    Diese vier Inseln wirken wie ein Magnet auf die größten Meerestiere des Ozeans. Man trifft dort auf Schwärme von Hammerhaien, Tigerhaie, Delfine, Seidenhaie, Galapagos-Haie,Wolken aus Makrelen und Barrakudas, Thunfische, Wahoos, Weißspitzen-Hochsee-Haie, Walhaie und Mantas.Die Unterwasserwelt besteht hauptsächlich aus Felsen und einigen Wänden. Korallen-Formationen sind eher selten, da die Wassertemperatur etwas kälter ist. Sie beträgt im Mai ca. die 24-26 Grad Celsius an der Oberfläche. Diese Inseln kann man nur im Rahmen einer Tauchsafari besuchen. Die Überfahrt dauert etwa 26 Stunden durch die offene und manchmal raue See.

    Mantas haben die Socorro berühmt gemacht. Der Tauchplatz „the Boiler“ nahe San Benedicto ist eine Putzstation für Mantas. Dort findet man häufig zahlreiche Mantas. Dies ist der richtige Platz, um die magischen Mantas hautnah zu erleben, die mit den Tauchern zu tanzen scheinen.

    Die Unterwasserwelt besteht hauptsächlich aus Felsen und einigen Wänden. Korallen-Formationen sind eher selten, da die Wassertemperatur etwas kälter ist. Sie beträgt im Mai ca. die 24-26 Grad Celsius an der Oberfläche. Diese Inseln kann man nur im Rahmen einer Tauchsafari besuchen. Die Überfahrt dauert etwa 26 Stunden durch die offene und manchmal raue See.